DAS LICHT IST HIER VIEL HELLER

Buchtipp im januar

Roman von  Mareike Fallwickl

 

Maximilian Wenger war einer der Großen, ein Bestsellerautor, ein Macher. Jetzt steht er vor einem Scherbenhaufen: Niemand will mehr seine Romane lesen, und seine Frau hat ihn gegen einen Fitnesstrainer eingetauscht. In einer kleinen Wohnung unweit von Salzburg verkriecht er sich vor der Welt.

 



Bibliothekarinnen trafen Bischofsvikar Wilhelm Viehböck

 Bischofsvikar Wilhelm mit Bibliothekarinnen aus St. Wolfgang, Pfandl, Bad Ischl und Ebensee
Bischofsvikar Wilhelm mit Bibliothekarinnen aus St. Wolfgang, Pfandl, Bad Ischl und Ebensee

Anlässlich der Dekanatsvisitation kam es zu einer Begegnung der Bibliothekarinnen der vier Pfarrbibliotheken des Dekanats Bad Ischl mit Bischofsvikar Wilhelm Viehböck in der Pfarrbücherei Pfandl. Pfarrer Tomaz Klimek und Christian Pichler, der als Leiter des Katholischen Bildungswerks auch für die Pfarrbibliotheken zuständig ist, nahmen am Gespräch teil. Die Mitarbeiterinnen der Bibliotheken St. Wolfgang, Pfandl, Bad Ischl und Ebensee präsentierten ihre Arbeit, nutzen aber auch die Gelegenheit über verschiedene Probleme und Herausforderungen zu sprechen. 

Die Berichte legten dar, wieviel an qualitätsvoller Arbeit die Bibliothekarinnen ehrenamtlich leisten. In den Gesprächen zeigte sich auch: Es ist Potential da, um wesentliche Impulse zur literarischen Bildung und zur Leseförderung von Kindern und Jugendlichen zu setzen und damit die schulische Arbeit zu unterstützen. Gäbe es entsprechende Mittel, Förderungen und Strukturen, gäbe es auch gesetzliche Rahmenbedingungen (wie beispielsweise in Südtirol), könnten Bibliotheken einen wichtigen, durchaus notwendigen bildungspolitischen Beitrag leisten! 


Adresse

BÜCHEREI PFANDL

Wolfganger Str. 4

4820 Bad Ischl

Öffnungszeiten

Montag:      15h bis 17h

Mittwoch: 14h30 bis 18h

Freitag:        17h30 bis 20h